Verschiebung Olympische Spiele

Die Ausbreitung des Coronavirus hat auch massive Auswirkungen auf den Sport. Die Wettbewerbe sind vollständig zum Stillstand gekommen, Trainingsmöglichkeiten bestehen eigentlich nicht mehr im adäquaten Maß und auch die Doping Kontrollen sind weltweit nur noch sehr eingeschränkt möglich. Die Olympische Spiele zum geplanten Zeitraum wären daher nur mit einem hohen gesundheitlichen Risiko für alle Beteiligten und unter ungleichen Voraussetzungen für die Athleten möglich gewesen. Nun wurden durch das Tokio-Organisationskomittee und das IOC, die für dieses Jahr geplanten Olympischen Spiele um ein Jahr verschoben.  Dies betrifft damit auch unser Skateboarding Team Germany, die erstmals mit den Disziplinen Park & Street zum olympischen Programm gehören.

Zuletzt wurden aufgrund der Corona-Krise die Qualifikationswettbewerbe der zweiten Phase der Reihe nach verschoben oder direkt ganz von World Skate abgesagt. World Skate wird nun im nächsten Schritt, mit dem IOC und mit den nationalen Verbänden, den Qualifikationsweg für 2021 abstimmen und ggf. neu definieren. Hier sind sicherlich verschiedene Optionen möglich, über die wir aber nicht spekulieren möchten. Die Leistungen und der persönliche Einsatz des Skateboarding Team Germany auf dem Weg nach Tokio verdienen höchsten Respekt. Auch wenn das Ziel nun wieder etwas in die Ferne rückt, gilt es jetzt sich nicht entmutigen zu lassen und gemeinsam neu zu fokussieren.

Hotel? Jetzt einfach hier buchen.

Kommentar schreiben