ISHD Bundestrainer beendet Karriere

Bundestrainer Manfred Schmitz hat dem ISHD-Vorstand mitgeteilt, dass er als Bundestrainer der Inline-Skaterhockey-Herren-Nationalmannschaft zurücktritt. Damit tritt ein ganz Großer aus dem Rampenlicht der Inline-Skaterhockey-Community. Eigentlich hätte die Europameisterschaft 2020 in Duisburg, der Heimatstadt von Manfred Schmitz, nach 21 Jahren im Amt des Bundestrainers der krönende Abschluss seiner erfolgreichen Trainerkarriere werden sollen, die Coronavirus-Pandemie hatte der Veranstaltung jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Die EM in Duisburg im letzten Jahr hätte ich schon noch gerne mitgemacht, aber für mich war klar, dass danach Schluss sein muss“, so Schmitz.

Mit neun Europameistertiteln (2000, 2003, 2005, 2006, 2008, 2011, 2013, 2014 und 2016) ist Manfred Schmitz der erfolgreichste Nationaltrainer und zugleich auch der Dienstälteste in der Geschichte des Inline-Skaterhockey. Es ist sicher nicht übertrieben zu sagen, dass Manfred Schmitz den Inline-Skaterhockey-Sport in seiner langen Laufbahn maßgeblich geprägt und weiterentwickelt hat. Seine Impulse im sportlichen Bereich haben die Institution Nationalmannschaft erfolgreich etabliert, die nötigen Anreize für die Einführung der Trainerausbildung und der Trainerpflicht gesetzt und an vielen Stellen im Verband und in der Zusammenarbeit mit den Vereinen positive Änderungen angestoßen. Er hinterlässt ein wahres Erbe in der Nationalmannschaft und im Inline-Skaterhockey-Sport im Allgemeinen. Hierfür gebührt Manfred Schmitz größten Dank! Wir wünschen Manfred Schmitz alles Gute für die wohl nun anbrechende mehr oder weniger Hockey-freie Zeit im verdienten Ruhestand. Weiterlesen unter www.ishd.de

Der DRIV gratuliert Manfred Schmitz zu seiner herausragenden Karriere als Bundestrainer Inline-Skaterhockey. Wir bedanken uns für seinen jahrelangen und erfolgreichen Einsatz für den Sport und wünschen ihm von Herzen das Beste im verdienten Ruhestand.

Gleichzeitig möchten wir Christian Keller und Carsten Lang als neue Bundestrainer der ISHD Nationalmannschaft begrüßen. Wir wünschen Beiden eine mindestens ebenso erfolgreiche Karriere.

Hotel? Jetzt einfach hier buchen.