NeuigkeitenArchiv

62. Mitgliederversammlung des DRIV in Hannover

Im Parkkotel Kronsberg trafen sich die Delegierten aus den 18 Landesverbänden, die Mitglieder der acht Sportkommisson und das Präsidium des Deutschen Rollsport- und Inline- Verbandes zur 62. Mitgliederversammlung des Verbandes. Dabei wurden unter anderem auch Leitplanken für die künftige Ausrichtung und Ziele gesetzt. Nachdem der DRIV zum Kreis der Olympischen Verbände im DOSB gezählt wird standen zuerst mal etliche Änderungen in der Satzung auf der Tagesordnung um auf die Anforderungen von DOSB und BMI bei anstehenden Erhebeungen nach PotAS gerüstet zu sein. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Diskussionen um eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags, der dann aber doch mit deutlicher Mehrheit beschlossen wurde. Der Verband braucht im olympischen System und gestiegenem hauptamtlichen Personalstellen deutlich mehr Liquidität, da die BMI-Mittel sehr spät im Jahr kommen und viele Ausgaben bis dahin vorfinanziert werden müssen. Ein Konzept für die Umsetzung von Prävention gegen Sexualisierte Gewalt  hat die Deutsche Rollsport-und Inline Jugend federführend für den Gesamtverband erarbeitet und durch die MV einstimmig verabschiedet. Jan Koch und seine Mannschaft werden das Konzept weiter tragen und voran bringen. Bei den Wahlen zum Geschäftsführenden Präsidium gab es keine Veränderungen. Dr. Egbert Schulze wurde mit lediglich einer Gegenstimme wieder gewählt, einstimmig die Vizepräsidenten Alexander Enderes und Roland Mayer, sowie für die Finanzen Michael Schmid.  Alexander Hoßfeld hatte bereits im Vorfeld seinen Rückzug signalisiert, ein Nachfoger konnte leider nicht gefunden werden. Aus den Sportkommissionen bleiben Cornelia Greb-Bork (Rollkunstlauf), Rainer Keppeler (Speedskating), Ingo Goerke (Inlineslaterhockey), Stefan Weber (Inlinehockey) Hans-Jürgen Kuhn (Skateboard) und Marcus Günter (Rollerderby) weiterhin Mitglied im Präsidium.  Rollhockey wird künftig von Thomas Ulrich vertreten und Inlie Alpin wird von Birgid Bär und Walter Wölfle gemeinsam geführt. Dazu kommen noch Jan Koch (DRIJ) und Felix Rhijnen als Sprecher der Aktiven. DRIV Sportdirektor Helmut Hilsenbeck wird den DRIV im Laufe des Jahres verlassen und zu den Ruheständlern wechseln. Die Versammlung zeichnete seinen Einsatz über die letzten 18 Jahre mit dem DRIV Award aus. Ab Mai wird die Geschäftsstelle Schritt für Schritt nach Frankfurt in die Otto Fleck-Schneise übersiedeln. Sebastian Barabas (Leistungssportreferent für Skateboard) und das Jugendekretariat sind ab 02. Mai dort zu finden. Der neue Sportdirektor wird wohl zum 01.07. dazu kommen so dass der Umzug bis zum August abgeschlossen sein wird.

Der nächste Bundestag des DRIV ist für 2021 in Kiel vorgesehen. Davor eine Hauptausschuss-Sitzung im März 2020 in Mainz.

Ein Dank geht an den Ausrichter des Bundestages, den Niedersächsischen Rollsport und Inline Verband für die hervoragende Vorbeitung und Unterkunft und nicht zuletzt für das tolle Niedersachsen-Büffet, zu dem die Delegierten zum Abschluss eingeladen waren.

 

 

Formation Dream Team gewinnt in Pesaro

DREAM TEAM

Die Niedersächsiche Rollkunstlauf Formation DREAM TEAM hat im italienischen Pesaro den erstmals ausgetragenen World Cup gewonnen. Das Nachwuchsteam belegte in der Juniorenklasse den zweiten Rang.  Herzlichen Glückwunsch an das Teamum Annette Ziegenhagen-Gielnik

mehr dazui auf –   https://www.facebook.com/DTSkating

 

5.000 € für vorbildliche Talentförderung und stolze Preisträger

DSM_07.11.18_0002

„Das Grüne Band“: Sabine Spitz und Moritz Fürste zeichnen sechs Vereine in Essen aus

Mehr als 200 Podiumsplätze bei Landes- und Deutschen Meisterschaften, gelöste EM- und WM-Tickets, mehr als 85 Kadersportler/innen und 53 Lizenztrainer/innen – und jetzt auch sechsmal das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein 2018“: Das ist die Bilanz der Vereine, die in diesem Jahr in Essen im Wettbewerb der Commerzbank und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausgezeichnet werden. Bereits zum 32. Mal

DRIV und German Action Sports e.V. legen Rechtsstreit bei

Seit Oktober 2017 lagen der Deutsche Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) sowie der German Action Sports e.V. in einem Rechtsstreit über die Frage, welche der beiden Parteien über die Lizenz zur Ausrichtung der Deutschen Skateboard Meisterschaften verfüge. Dieser Streit wurde nun außergerichtlich beendet. Seitens GAS wurde anerkannt, dass für 2018 kein rechtsgültiger Vertrag zur Ausrichtung von Wettbewerben und Meisterschaften in allen Skateboard-Disziplinen mehr bestanden hat.

Skateboard-Meisterschaften – Elfjährige gewinnt in Düsseldorf

ausführlicher Bericht der SK
Die besten Board-Akrobaten des Landes haben sich in Düsseldorf getroffen. 150 Skater waren beim Wettkampf gestartet. Eine Elfjährige holte das Preisgeld.
Lilly
Lilly Stoephasius ist neue deutsche Skateboard-Meisterin.
Lilly Stoephasius ist neue deutsche Skateboard-Meisterin. Quelle: David Young/dpa

Bei den Männern siegte Tyler Edtmayer (17/Lenggries) vor Lennart Janssen (Düsseldorf). In der Disziplin Street sicherten sich Jost Arens aus Warendorf und Lea Schairer aus Hamburg die Deutschen Meistertitel. In dem Wettbewerb gibt es keine Altersklassen. Die elfjährige Lilly Stoephasius siegte damit auch gegen deutlich ältere Konkurrentinnen.

Nach Angaben der Veranstalter kamen 3500 Zuschauer zu dem Wettkampf. Für die besten Skateboarder des Landes standen insgesamt 20 000 Euro Preisgeld bereit. Ausgetragen wurde die Meisterschaft in Düsseldorfs neuem Skatepark, einem der größten Deutschlands. Die 3800 Quadratmeter große Rampenlandschaft kostete die Stadt knapp zwei Millionen Euro. Sie war am 1. Juli für die Skater-Szene geöffnet worden. In zwei Jahren wird Skateboarden in Tokio olympische Disziplin. Im kommenden Jahr beginnt die Qualifikation für die Olympischen Spiele

Hier gibt es einen Eindruck von der DM in Düsseldorf   (bei Sportdeutschland TV)

und hier die Ergebnisse

Park Women     Park Men     Street Women     Street Men

DM Inline Alpin in Bad Hersfeld

Am 15. und 16.9.2018 fanden die Deutschen Meisterschaften im Slalom und Riesenslalom mit 100 Teilnehmern in Bad Hersfeld statt. Erfreulicherweise war das Fernsehen mit dem Regionalprogramm des Hessischen Rundfunks vor Ort und hat einen Beitrag in der Hessenschau gesendet. Dieser Beitrag kann unter dem „Link“  angesehen werden.

Auch die regionale Presse hat einen Beitrag mit vielen Bildern ins Internet gestellt. Der Beitrag kann unter diesem  „Link“  angesehen werden.

Ergebnisse Slalom

Ergebnisse Riesenslalom

Rollkunstlauf WM 2018 – Vendespace

Vom 03. -13.Oktober 2018 findet in La Roche sur Yon (Frankreich) die Weltmeisterschaft im Rollkunstlauf statt. Das Sportzentrum Vendespace bietet dafür beste Voraussetzungen

Die Sportkommission Rollkunstlauf im Driv hat dafür folgende diese Nominierungen ausgesprochen.

WEBSITE: www.aswc2018.org