5.000 € für vorbildliche Talentförderung und stolze Preisträger

DSM_07.11.18_0002

„Das Grüne Band“: Sabine Spitz und Moritz Fürste zeichnen sechs Vereine in Essen aus

Mehr als 200 Podiumsplätze bei Landes- und Deutschen Meisterschaften, gelöste EM- und WM-Tickets, mehr als 85 Kadersportler/innen und 53 Lizenztrainer/innen – und jetzt auch sechsmal das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein 2018“: Das ist die Bilanz der Vereine, die in diesem Jahr in Essen im Wettbewerb der Commerzbank und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausgezeichnet werden. Bereits zum 32. Mal nacheinander werden wie jedes Jahr 50 Vereine aus den olympischen und nicht-olympischen Sportarten prämiert. Essen war nach Berlin im Oktober die zweite Station der Deutschlandtour. Am 22. November geht es zum Abschluss nach Halle/Saale. Insgesamt werden 21 Vereine im Rahmen der Deutschlandtour prämiert. 29 weitere Vereine erhalten ihre Auszeichnung vor Ort bei dezentralen Preisverleihungen.

Nachhaltige Förderung und mehrdimensionaler Ausbildungsansatz

Für Abwechslung auf der Bühne sorgten neben interessanten Talkrunden auch die spannenden Showacts der Vereine. Hochkarätige Gäste unterstützten dieses Vorzeigeprojekt in der Förderung des Nachwuchssports. Unter ihnen auch Veronika Rücker, DOSB-Vorstandsvorsitzende und Mitglied der Jury, die vom Niveau der Bewerbungen um das „Grüne Band“ begeistert war: „Ich bin sehr beeindruckt von den innovativen Konzepten der Sportvereine zur konsequenten und nachhaltigen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Ich habe größten Respekt vor den vielen Trainerinnen und Trainern, Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie Betreuerinnen und Betreuern, die sich häufig ehrenamtlich tagtäglich für diese ausgezeichnete Nachwuchsarbeit engagieren. Dafür möchte ich mich bei allen ganz herzlich bedanken. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Commerzbank die Möglichkeit haben, auch in diesem Jahr 50 Vereine für dieses Engagement belohnen zu können.“  „Für Kinder und Jugendliche gibt es keine bessere Art der Wertevermittlung, als die des spielerischen Lernens im Sport. Und diese Arbeit meistern die ausgezeichneten Vereine mit Bravour.“

Ambitionierte Talent- und Anschlussförderung garantiert Erfolge

DSM_07.11.18_0852DSM_07.11.18_0861

Die Preisträger der Preisverleihung in Essen vereint also nicht nur der Hunger nach Medaillen, sondern auch die Arbeit, die sie in Sachen Persönlichkeitsentwicklung ihrer Nachwuchs-Athletinnen und –Athletenleisten. Der VfL Hüls macht sogar Abstriche zugunsten der Nachwuchsarbeit: Mit dem Rückzug der Herren aus dem Bundesligaspielbetrieb soll die Jugend gestärkt werden. Mit knapp drei Viertel sind die Kinder und Jugendlichen auch in der Überzahl und werden frühzeitig in den Aktivenbereich integriert. Das große Engagement für Flüchtlingskinder (50 Prozent des Nachwuchses) und die Arbeit der ausschließlich ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer bringt dem Verein nun erstmalig die Auszeichnung.

Hotel? Jetzt einfach hier buchen.

Kommentar schreiben