4. öffentliches Hearing: Sexueller Kindesmissbrauch im Sport

Betroffene und weitere Expertinnen und Experten sprachen am 13.10.2020 auf dem 4. Öffentlichen Hearing der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs.

Hierbei wurde deutlich gemacht, wie wichtig die Enttabuisierung des Themas in den Sportverbänden und in den Sportvereinen ist. Fast 100 Menschen hatten sich bei der Unabhängigen  Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs gemeldet, diese waren entweder selbst betroffen oder berichteten als Angehörige, Freunde oder Mitarbeiter in Vereinen.

Expertinnen und Experten aus Sport, Politik und Wissenschaft diskutierten mit drei Betroffenen über Strukturen im Sport, die Missbrauch begünstigen, den Umgang mit den Opfern, darüber, wie schwer es den Betroffenen fällt, darüber zu sprechen und wie es ihnen heute geht.

Als immens wichtig fanden es die Betroffenen, dass es in den Vereinen/Verbänden Vertrauenspersonen geben sollte, an die sich Betroffene wenden können und wo sie Hilfe bekommen. Weiterhin muss ein Kulturwandel stattfinden, der Umgang miteinander sollte von Respekt geprägt sein. Hierbei ist Aufklärung in den Vereinen und Verbänden ebenfalls immens wichtig.

Die Pressemitteilung als Pdf zum Download

Weitere Informationen zum Thema unter „Jugendschutz“

Hotel? Jetzt einfach hier buchen.